Wie funktioniert die Baustellenbewachung?

Baustellenbewachung ist ein Muss, wenn es darum geht, Baustellen vor
Vandalismus, Diebstahl, unbefugtem Betreten und sogar Schwarzarbeit zu schützen.
Dazu gehören bauliche Maßnahmen, wie das Aufstellen von Bauzäunen, technische
Überwachungen per Videokameras und Alarmanlagen sowie Baustellenbewachung
durch einen Sicherheitsdienst vor Ort.
Da jede Baustelle anders ist, sollte ein individuelles Sicherheitskonzept erstellt
werden, um zu schauen, welche Leistungen erbracht werden müssen.
Dazu gehören unter anderem:
● Sicherung vor unbefugtem Eindringen
● Schutz vor Diebstahl von Baugeräten, Werkzeug oder Baumaterial
● Personenüberprüfung
● Lieferantenabfertigung
● Kontroll- und Revierfahrten oder Wachrundgänge
● Videoüberwachung mit Alarmaufschaltung
Bei der Baustellenbewachung kommen oftmals auch Brandsicherheitswachen und
Schließdienste zum Einsatz.